Teppiche für ein Wohlfühlgefühl

Ein Raum wird erst mit einem Teppich so richtig wohnlich und gemütlich. In der Regel wird dieser nach der Größe und der Beanspruchung ausgewählt. Es gibt selbst für lange Flure den passenden textilen Bodenbelag, für die Küche und für den Balkon. Der Teppich soll mit den übrigen Textilien im Muster und in den Farben gut harmonieren.

Von besonderer Bedeutung ist die Beschaffenheit in der Machart und in den Materialien. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen maschinengefertigten und handgeknüpften Varianten. Letztere sind entsprechend wertvoller und höher im Preis. Die besondere Dichte der Knoten ist ein Merkmal von hoher Qualität.

Jede Art von Teppich hat ihre Vor- und Nachteile, wobei der kostbare Seidenteppich lange haltbar und mottenresistent ist. Er fühlt sich kühl an und nutzt sich nicht ab. Die Knotendichte ist hier sehr hoch, da Seide gegenüber Wolle dünner ist. Entsprechend fein und kunstvoll können die Muster ausfallen.

kidsDer warme Wollteppich kann besonders am Anfang an Flor verlieren. Schwierige Flecke sind nicht so leicht oder gar nicht mehr zu entfernen. Unter den Wollteppichen gibt es grobe und feine Wolle, die die Knotendichte bestimmt. Auch hier können farbenprächtige Kunstwerke entstehen. Auch für die Kids gibt es diverse Teppichmodelle, die das Kinderzimmer aufpeppeln und dafür sorgen, dass die Kleinen nicht auf hartem bzw. kalten Untergrund sitzen.

Teppiche aus anderen natürlichen Materialien sind strapazierfähig und werden gerne in Räume mit starker Beanspruchung gelegt. Kunstfaser-Teppiche sind in der Regel noch robuster und können sogar in Nassräumen verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0