Wo bekommt man kostenlose Baupläne für Häuser?

Möchte sich jemand ein Haus bauen, dann macht sich schon am Anfang das Problem auf: Wo bekomme ich einen Bauplan für mein neues Haus her? Dabei sollte der Bauplan nichts kosten, da die Rechnungen für den Bau des Hauses nicht gering gehalten werden können. Sucht man nach einer kostenlosen Lösung, dann gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Die erste wäre man sucht im Internet nach Anbietern, die kostenlose Baupläne anbieten. Die Zweite ist man sieht sich in ein paar neuen Häusern um und zeichnet einfach selbst.

Das Internet bietet viele Möglichkeiten. Einige Seiten haben Bauplanarchive in denen man sich umsehen kann. Doch hier ist Vorsicht geraten. Nicht alle bieten auch wirklich kostenlose Baupläne an, bei einigen muss bezahlt werden. Auch bei Fertighaus-Centren ist eine vorsichtige Nachfrage möglich. Da ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass man kostenlose Baupläne erhält. Dasselbe Spiel bietet sich auch im Bauplanungsamt an: Ansehen kostenlos, Kopien kostenpflichtig.

Die beste Art Baupläne für das zukünftige Heim zu bekommen ist selbst planen. Hier hat man den Vorteil, dass man alles mit einschließen kann was einem gut gefällt. Light Versionen der Hausplanungen kann man zum Beispiel bei Arcon herunterladen. Dort kann man sich das Haus beliebig und nach eigenem Geschmack zusammenbasteln und auch in 3D ansehen.

Möchte jemand seinen Hausplan auf Papier zeichnen kann derjenige sich einfach ein paar Anregungen, zum Beispiel im Bauplanungsamt einholen. Zwar können dazu einige Vorkenntnisse im technischen Zeichnen hilfreich sein, doch das Ergebnis lässt sich sehen. Es sollte dabei immer auf Millimeterpapier gezeichnet werden. Der brauchbarste Maßstab ist immer, ein Meter entspricht fünf Zentimetern. Bei schrägen Wänden am Dachgeschoss sollte das Dach gekennzeichnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0