Neuigkeiten

Wohnen wird immer teurer

Seit dem Jahr 2000 stiegen die Ausgaben für Konsum um 7,2 Prozent auf nun 1,5 Billionen Euro im vergangenen Jahr. Den Löwenanteil von 90 Prozent stecken Verbraucher heute in den privaten Konsum. Doch gerade der private Konsum gehört genauer unter die Lupe genommen, denn hierzu zählen auch die Ausgaben für das Wohnen. Viele Verbraucher müssen bis zu einem Viertel oder auch mehr ihres Nettoeinkommens für das Wohnen als Konsum aufwenden. Dazu zählen auch die Nebenkosten. Wohnen ist nicht nur Verbrauch, sondern zeichnet sich in den vergangenen Jahren mehr und mehr als ein Luxus ab. Dabei haben sich die Wohnstandards sich nicht unbedingt erhöht. (more…)

Forbes findet teuerstes Haus Spaniens auf Mallorca

Forbes hat das teuerste Haus Spaniens entdeckt. Es steht auf Mallorca, befindet sich in der Gemeinde Santa Ponca und führt mit einem Wert von sagenhaften 17 Millionen Euro die Forbes Liste der teuersten Häuser an. Die Größe der Villa beträgt 1.000 m². Der Katalog „Christie’s International Estate“ veröffentlichte eine Liste mit den fünf teuersten Immobilien in Spanien. So liegt auf Platz vier eine Villa in Genova, einem Viertel Palmas, welche einen Wert von sagenhaften 15 Millionen Euro aufweist. Port d‘ Andratx gilt hier bereits auf Platz fünf als Schnäppchen. Der Preis liegt „nur“ bei 9,8 Millionen Euro. Auf den zweiten wie dritten Plätzen liegen Villa in Marbella, dem spanischen Festland.
(more…)

Häuser-Award 2013

Der Häuser-Award prämiert jedes Jahr jene Architekten, die aus Beton und Stahl wahre Wunderbauten kreieren und somit einzigartige Gebäude erschaffen. Insgesamt würden über 100 Einreichungen vermerkt, eine schöner und interessanter als das andere. Gleich 20 Häuser schafften es in die Endauswahl. An eine Online-Abstimmung wurde ebenfalls gedacht, um das beste Gebäude zu wählen. Auch dieses Jahr wurden aus allen Einsendungen drei kreative Bauwerke ausgewählt, die mit exklusiven Preisen geehrt wurden.
(more…)

Luxus-Immobilien weltweit

Die Top Immobilien werden auch im Jahr 2013 deutlich teurer werden als im Vorjahr. Vor allem in Moskau muss man damit rechnen, bald zu den teuersten Wohnstädten der Welt zu gehören. Doch neben Moskau steigen die Immobilienpreise auch in Dubai wie auch in Miami. Erwartet wird ein Plus von 2,5 Prozent, das sind 1,9 Prozent mehr als im Jahr 2012, als der Wertanstieg noch bei 0,6 Prozent lag. Doch auch wenn die Preise teurer werden, liegt Moskau mit Sicherheit auf dem ersten Platz.

(more…)

Die Immobilienkrise erreicht die Niederlande

Der Albtraum vieler Häuslebauer, eine Immobilienkrise, bewahrheitet sich derzeit in den Niederlanden. Dort sehen immer mehr Hausbesitzer vor einem Schuldenberg, der den Wert ihrer Immobilie deutlich übersteigt. Seit 2008 erreicht der Preisverfall bei Immobilien 30 Prozent. Allein 2012 fielen die Preise um sieben Prozent. Der immense Schuldenberg an Hypotheken ist auf mehr als 100 Prozent des Bruttoinlandproduktes der Niederlanden gestiegen. Neben den Immobilienbesitzern sind nun auch die Geldinstitute betroffen.
(more…)

Boom europäischer Immobilienaktien nimmt kein Ende

Die Anleger sind – nicht nur auf Grund der Wahl in Italien – unsicher, wenn es um Aktivitäten an der Börse geht. Aus diesem Grund überlegen viele Anleger in ruhige Anlageformen zu investieren. Diese sind im Jahr 2013 mit Sicherheit die Immobilien Aktien Europas. (more…)

Inflationsraten in den Städten

Dass Menschen, welche in einer Großstadt leben, im Endeffekt mehr Geld ausgeben als Personen, welche eher im ländlichen Bereich angesiedelt sind, wurde immer schon vermutet. Nun wurde diese Vermutung endgültig bewiesen. Statista wie auch ImmobilienScout24 haben die Kosten berechnet und festgestellt, dass die Inflationsraten in den Städten stetig steigen. Das bedeutet, dass das Leben in Städten immer teurer wird. Auf Platz 10 liegt die deutsche Stadt Köln. Hier haben sich nicht nur die Energiekosten sondern auch die Mietkosten um 1,8 Prozent verteuert.

(more…)

US-Immobilien werden wieder knapp

Die größte Pensionskasse der USA hat es erfolgreich vorgemacht: Die Investition in amerikanische Immobilien lohnt sich wieder, sie hat die Altersversorgung sogar besser abgesichert, als das mit der Investition in Aktienpakete im gleichen Zeitraum zu erreichen war. Das Setzen auf die Zukunft von Bürotürmen, Einkaufszentren und Lagerräumen erbrachte Renditen von um die 10%. Demnach scheint die Phase der Rezession auf dem Immobiliensektor überwunden zu sein, und schon zeichnet sich ihre Verknappung wiederum ab.

(more…)

Die Trendfarben der Saison

Raufasertapete gehört schon längst ins Museum und weiße Wandfarbe erinnert bestenfalls ans Krankenhaus. Es wird Zeit, dass die Wohnräume von heute eine farbliche Revolution erleben. Schluss mit tristen und deprimierenden Wänden. Es wird ab sofort bunt. „Manhatten“ zeigt mit seinem Grauton, wie schön der New Yorker Stadtteil auch im eigenen Heim aussehen kann. Besonders für Kombinierfreudige die richtige Farbe, um sich ein Farbenspiel wie im Big Apple zuzulegen.
(more…)

Häuserbau im SOS Kinderdorf

EUFOR EinsatzBeim SOS-Kinderdorf handelt es sich um eine Organisation, die sich in 133 Ländern, als nicht staatliche Organisation engagiert. Ihr Name bedeutet dabei frei übersetzt so viel wie „soziale Gemeinschaft“. Ihr Hauptsitz ist dabei in Innsbruck. Neben dem Hauptsitz bestehen in jedem Land, in dem es SOS-Kinderdörfer gibt, nationale Organisationseinheiten. SOS-Kinderdörfern betreuen dabei Kinder sowohl in Entwicklungs- und Schwellenländern, als auch in den modernen Industriestaaten.

(more…)

4